Die kirchliche Trauung ist ein Gottesdienst, in dem den Ehepartnern Gottes Liebe, Treue und sein Segen verkündigt wird. Das Paar bringt darin zum Ausdruck, dass beide ihre Ehe in Verantwortung vor Gott führen und unter seinen Segen stellen wollen. Es können nur Paare kirchlich getraut werden, die ihre Ehe bereits auf dem Zivilstandesamt geschlossen haben.

 

Anmeldung und Vorbereitung

Bitte nehmen Sie unbedingt Kontakt mit einem der Pfarrämter auf, bevor Sie den Termin und die Räumlichkeiten für ihre Trauung definitiv festlegen. Pfarrerinnen und Pfarrer unterstützen Sie gerne, dass Ihre Hochzeit ein unvergessliches Fest wird. Dies bedingt jedoch, dass sie am gewünschten Termin verfügbar sind und rechtzeitig in die Vorbereitung des Gottesdienstes einbezogen werden. Der Sinn Ihrer kirchlichen Trauung, Ihr Trauversprechen, musikalische und andere Beiträge für Ihren Hochzeitsgottesdienst sind Themen im Traugespräch.

 

Sie können den Kontakt über unser Sekretariat, 031 996 60 60,  aufnehmen oder direkt mit der Pfarrerin, dem Pfarrer Ihrer Wahl.

 

Ort

Die Trauung findet in der Regel in der Kirche statt. Andere Orte müssen einen würdigen, gottesdienstlichen Rahmen gewähren und verlangen das Einverständnis der Pfarrerin / des Pfarrers. Die Kirchen in Bümpliz und Oberbottigen stehen Gemeindegliedern gratis zur Verfügung – auch wenn Sie sich von einer Pfarrperson trauen lassen, die nicht in unserer Gemeinde tätig ist. Trauungen in anderen Kirchen sind möglich, wenn sie von der Pfarrerin / dem Pfarrer in zumutbarer Zeit erreichbar sind. Für Reservationen: hier

 

Konfessionsverbindende Ehen

Die Trauung kann nach der Konfession des einen oder anderen Partners gefeiert werden. Sie wird von der nicht beteiligten Kirche anerkannt. Grundsätzlich können auch die Pfarrerin oder der Pfarrer beider Konfessionen mitwirken. Eine ökumenische Trauung bedingt jedoch von Seiten des Brautpaares einen grösseren Aufwand bei der Vorbereitung.

 

Interreligiöse Feiern

Eine Hochzeit bei der zwei Religionen gleichberechtigt berücksichtigt werden, ist schwierig zu gestalten. Wenn es ein gemischt-religiöses Paar wünscht, gestalten wir jedoch eine Trauung, in der die Achtung vor der anderen Religion ausgedrückt wird. Ein Ehepartner muss jedoch der reformierten Kirche angehören.

 

Gleichgeschlechtliche Paare

Da die kirchliche Trauung die standesamtliche Eheschliessung voraussetzt, ist eine Trauung gleichgeschlechtlicher Paare nicht möglich. Pfarrerinnen und Pfarrer gestalten jedoch gerne mit Ihnen ein Ritual oder eine andere gottesdienstliche Feier.